auna-av2-cd508-im-test

Der Auna AV2-CD508 wird von Experten und Verbrauchern als günstiger und leistungsfähiger Stereo-Vollverstärker der Einstiegsklasse beschrieben und ist mit weniger als 100,00 Euro tatsächlich erstaunlich preiswert. Wir haben das Gerät kritisch getestet: Was leistet es wirklich, wie ist die Klangqualität und welches Preis-Leistungs-Verhältnis hat es zu bieten?

Verpackung und Lieferumfang

Der AV2-CD508 von Auna (hier handelt es sich um eine Eigenmarke des Berliner Versenders „Electronic Star“) wurde in einem stabilen Karton und mit einer schützenden Styropor-Umhüllung geliefert. Im Karton befanden sich außerdem die dazugehörige Fernbedienung mit der passenden Knopfzelle sowie eine Bedienungsanleitung in deutscher und englischer Sprache.

Verarbeitung und Design

Optisch wirkt der AV2-CD508 richtig schön stilvoll und elegant, so dass Sie ihn zu Hause sicher nicht verschämt verstecken müssen. Das Vollmetallgehäuse aus gebürstetem Edelstahl, wahlweise in den Farben Schwarz und Silber erhältlich, hinterlässt einen sehr wertigen und ansprechenden Eindruck und kam bei unserem Testteam hervorragend an. Die Frontblende ist schwer und sehr stabil, alle Bedienelemente und Anschlüsse überzeugen durch eine präzise, passgenaue und gute Verarbeitung. Die mitgelieferte Fernbedienung ist im Vergleich zur hohen Qualität des Verstärkers dagegen eher einfach und schlicht.
41ksazmuul

Installation

Die Installation ging recht schnell und war selbst für uns Laien kein großes Problem. Die Bedienungsanleitung kann sich in diesem Zusammenhang wirklich sehen lassen, hier wird alles sehr ausführlich und anschaulich erklärt beziehungsweise dargestellt. Zur Verfügung standen uns zwei Lautsprecher-Schraubanschlüsse aus Kunststoff und drei analoge Stereo-Cinch-Eingänge plus einem Ausgang. Alle Anschlüsse sitzen absolut fest und wurden präzise in die vorgesehenen Aussparungen montiert. Das Stromkabel befindet sich direkt am Gehäuse, im Falle eines Falles wäre also ein Austausch nicht einfach so möglich.

Mit Power-Schalter

Gleich neben dem Kabel sitzt ein großer Power-Schalter, er trennt das Gerät bei Bedarf vollständig vom Netz. Dass dies auch tatsächlich sinnvoll ist, merkten wir aber erst später. Als wir nämlich feststellten, dass der Verstärker selbst im Stand-by-Modus noch 13 Watt verbraucht, nahmen wir uns vor, den Power-Schalter auf jeden Fall zu nutzen.

Ausstattung und Funktionen

Das 3,3 Kilogramm schwere und 42,5 mal 8,5 mal 26,0 große Gerät hat eine Leistungsgrenze von 600 Watt und verfügt frontseitig über einen AUX-Eingang (3,5 Millimeter) zum Anschluss von verschiedenen externen Audiokomponenten wie beispielsweise MP3- und CD-Player. Lautstärke und Balance können frei geregelt werden, außerdem gibt es einen 2-Band-Equalizer für Bässe und Höhen. Wichtig: Einen klassischen Kopfhörer-Anschluss gibt es bei diesem Verstärker nicht! Auch Bluetooth ist hier nicht vorgesehen.

Das Innenleben

Natürlich haben wir uns auch das Innenleben des Verstärkers einmal etwas genauer angesehen. Dort sorgen passive Kühlkörper in Verbindung mit den Lüftungsschlitzen im Gehäuse für eine gute und ausreichende Kühlung. Das relativ niedrige Eigengewicht des Gerätes ist in erster Linie dem integrierten Schaltnetzteil zu verdanken, das normalerweise eher hohe Gewicht eines schweren Trafos entfällt hier also.

Die Fernbedienung

Auf den ersten Blick wirkt die Fernbedienung ein wenig überladen, denn sie besitzt, untypisch für einen Verstärker, sehr viele Tasten. Wir stellten aber schnell fest, dass dies einen guten Grund hat, denn mit dieser Fernbedienung steuern Sie auch gleichzeitig den zum Verstärker passenden CD-Player AV2-CD509. Tasten wie beispielsweise „Open/Close“ und „USB“ machen also dann tatsächlich Sinn.

Bedienungskomfort

Die Fernbedienung liegt sehr gut in der Hand und ist nicht zu schwer. Sie bietet alle wichtigen Funktionen, darunter Lautstärke, Mute, Input, Ein- und Ausschalttaste sowie Memory. Die Tasten haben unserer Meinung nach einen ausgezeichneten Druckpunkt und reagierten in unserem Test stets prompt und ohne Aussetzer. Wenn Sie die Lautstärke mit der Fernbedienung regeln, dreht sich der entsprechende Regler am Gerät synchron mit. Außerdem „merkt“ sich das Gerät beim Ausschalten die zuletzt eingestellte Lautstärke. Achtung: Betätigen Sie an der Fernbedienung die Ein-/Aus-Taste, schaltet das Gerät in den Stand-by-Modus. Wie vorhin schon beschrieben, ist der Stromverbrauch selbst in diesem Modus recht hoch.
31fm2x5yxtl

Klangqualität

Zunächst einmal fiel uns auf, dass der AV2-CD508 ein gewisses Grundrauschen mitbringt, das zwar beispielsweise beim CD-Wechsel vernehmbar ist, aber nicht wirklich stört. Die Klangqualität würden wir mit authentisch, lebendig und dynamisch bezeichnen. Hervorzuheben ist in erster Linie der voluminöse Tieftonbereich, der uns ausgezeichnet gefiel. Bei den mittleren Tönen und auch im Hochtonbereich zeigte sich der Verstärker klar und transparent, auch wenn es natürlich Unterschiede zu deutlich teureren Ausführungen gibt.

Mitreißende und gleichzeitig harmonische Wiedergabe

Hohe Geschwindigkeiten bereiten dem AV2-CD508 gar keine Probleme, hier beweist er einen fantastischen Antritt und jede Menge Spritzigkeit. Beim Anhören von elektronischen Tracks fielen uns extrem kraftvolle Frequenzen auf, die durchaus in die Magengrube gingen: für dieses Musikgenre vielleicht die beste Bestätigung. Aber: Bei voller Lautstärke neigt der Klang schnell dazu, einzubrechen, da der Verstärker dann einfach an seine Grenzen gelangt.
Unser Gesamturteil in der Kategorie Klangqualität daher: Es gibt wohl in dieser Preisklasse kaum einen anderen Verstärker, der einen derart realistischen und satten Sound mitbringt. Der AV2-CD508 macht, nicht nur in Kombination mit dem passenden CD-Player, einfach jede Menge Spaß, auch wenn er bei voll aufgedrehter Lautstärke kleine Schwächen zeigt.

Kleine Tipps

In Bewertungen von Käufern haben wir vielfach lesen können, dass an den Verstärker leider kein Plattenspieler angeschlossen werden kann, da kein Phono-Eingang vorhanden ist. Das stimmt nicht ganz. Wenn Sie auf einen zusätzlichen Vorverstärker zurückgreifen, ist der Anschluss eines Plattenspielers ohne Probleme möglich.

Vorteile

  • Elegantes und edles Design, sehr gute äußere Verarbeitung
  • Einfache Installation und ausreichende Ausstattung
  • Hervorragende Klangqualität
  • Problemlose Steuerung über Bedienknöpfe oder Fernbedienung
  • Mit Power-Schalter zur vollständigen Abschaltung vom Netz

Nachteile

  • Gelangt bei sehr hoher Lautstärke an seine Grenzen
  • Kein Kopfhöreranschluss vorhanden, nur 3,5-Millimeter-Klinke

auna-av2-cd508-im-test

Fazit: solider Verstärker zum kleinen Preis

Der AV2-CD508 von Auna ist im Preissegment bis zu 100,00 Euro nahezu unschlagbar und begeisterte uns mit einem erstklassigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit seiner einfachen Bedienbarkeit, der mitreißenden und sehr lebendigen Klangqualität und nicht zuletzt dem schicken Design ist er eigentlich mehr als nur ein Einsteigermodell. Sicher, das Fehlen eines Kopfhöreranschluss ist ein wenig bedauerlich, auch der Toneinbruch bei voller Lautstärke sorgt nicht gerade für Freude. Für einen derart niedrigen Preis ist aber einfach nicht mehr zu erwarten. Von uns gibt es daher die Bestnote 5 für diesen Voll-Verstärker.


<< zum Verstärker Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon Verstärker Bestseller